Etliche Anleger der Cannabis-Crowdinvesting-Plattform Juicy Fields können derzeit nicht auf ihre Konten zugreifen und fürchten um ihr Geld und sollten nach Ansicht der Berliner Kanzlei Dr. Späth & Partner Rechtsanwälte aus Berlin umgehend rechtliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Juicy Fields bot Anlegern an, in medizinisches Cannabis zu investieren und hierbei sollten hohe Gewinne möglich sein, z.B. wurde hier teilweise von Zinsen von bis zu 66 % in nur drei Monaten gesprochen.

Zahlreiche Anleger in diversen Ländern motivierte dies dazu, ihr Geld bei Juicy Fields anzulegen, doch vor einigen Tagen kam von Juicy Fields die Ankündigung eines Streiks aufgrund interner Konflikte beim Management und Personal und Anleger berichten davon, das sie seitdem keinen Zugang mehr zu ihrem Konto haben. Seitdem mehren sich die Befürchtungen von Anlegern, dass sie Opfer eines Betrugs oder gar eines sog. „Exit-Scams“ geworden sein könnten, also sich die Verantwortlichen mit den Anlegergeldern „absetzen“ könnten. Im Internet machen sogar Gerüchte von angeblichen russischen Hintermännern die Runde, hier bleibt abzuwarten, was sich hier ergibt.

Bereits mit März hatte die die deutsche Finanzaufsichtsbehörde Bafin vor dem Angebot einer Vermögensanlage der Juicy Holdings B.V. in Form eines Nachrangdarlehens gewarnt und mit Datum vom 03. Juni 2022 auch schon der Juicy Holdings B.V. (Amsterdam) untersagt, die Investition in Cannabispflanzen diverser Sorten in Deutschland öffentlich anzubieten, weil es sich bei den untersagten Investitionsmöglichkeiten um Vermögensanlagen gehandelt haben soll.

Anleger von Juicy Fields sollten daher nach Ansicht von Dr. Späth & Partner umgehend handeln, um ihr Geld zu sichern.

Das bedeutet, dass zivil- und strafrechtliche Schritte geprüft werden sollten.

Hierbei könnte Eile geboten sein, um z.B. zu prüfen, ob Gelder mit Arresten etc. noch gesichert werden können, z.B. durch Kontosperrungen, Sperrungen von Wallets, etc., Außerdem wird geprüft werden könnten, ob eventuell Verantwortliche dingfest gemacht werden können und Anleger so ihr Geld zurück erhalten können oder involvierte Banken z.B. zur Verantwortung gezogen werden können, z.B. wegen Verstoß gegen eventuelle Geldwäschevorschriften.

Betroffene Anleger von Juicy Fields können sich gerne an Dr. Späth & Partner Rechtsanwälte wenden, die seit dem Jahr 2002, und somit seit über 19 Jahren, schwerpunktmäßig im Bank- und Kapitalmarktrecht tätig sind.