Aktuelles

Wir berichten aktuell über wichtige Ereignisse und Entscheidungen am Kapitalmarkt. Bitte beachten Sie, dass wir aktuelle News zu Schwerpunkten aus Gründen der Übersichtlichkeit in unsere Schwerpunkt-Kategorien sortieren.

 

 

22.07.2017: Rickmers-Anleihen

Rickmers nach Insolvenzantrag: Dr. Späth & Partner mbB prüfen Schadensersatzansprüche

Weiterlesen...

20.07.2017: Kreditgebühren

Rückforderung von Kreditbearbeitungsgebühren auch für Unternehmer

Weiterlesen...

07.07.2017: MDM Group AG

"Börsengang" abgesagt! Firma nicht mehr erreichbar! Eile ist geboten!

Weiterlesen...

26.05.17: Vermögensverwalter

Dr. Späth & Partner erstreiten Schadensersatz gegen Vermögensverwalter vor LG Berlin!

Weiterlesen...

19.05.2017: BWF-Stiftung

Erneuter gerichtlicher Spitzenerfolg für Dr. Späth & Partner vor dem LG Berlin!

Weiterlesen...

20.04.2017: Onecoin/IMS

BaFin weitet Verbotsverfügung gegen IMS aus + friert Konten ein! Dr. Späth & Partner vertreten Anleger!

Weiterlesen...

07.04.2017: NAM Algen Manufaktur

BaFin gibt Einstellung und Rückabwicklung auf! Anleger warten auf Ihr Geld

Weiterlesen...

07.04.2017: Kronen/Euro-Kurs

Anlegern könnten Nachschüsse drohen – Betroffene sollten handeln und Verträge prüfen.

Weiterlesen...

06.02.2017: S & K-Gruppe

Klagen des Insolvenzverwalters! Anleger wehren sich! Fristen beachten!

Weiterlesen...

30.01.2017: Lignum Sachwert AG

Insolvenzverfahren eröffnet, Schadensersatzklagen laufen! Dr. Späth & Partner informieren

Weiterlesen...

15.01.2017: Cosma-Gruppe

Dr. Späth & Partner prüfen Schadensersatzmöglichkeiten für Anleger

Weiterlesen...

10.01.2017: BWF-Stiftung

BWF-Stiftung: Dr. Späth & Partner erstreiten erneut Rückabwicklung gegen Vermittler vor LG Frankenthal

Weiterlesen...

22.09.2016: Argentinien-Anleihen: neues Rückkaufangebot

Argentinien macht ein neues Rückaufangebot: Anleger sollten zugreifen!

Weiterlesen...

07.09.2016: Vienna Life LV

Dr. Späth & Partner erstreiten Rückzahlung in Höhe von 30.280,- € vor LG Konstanz!

Weiterlesen...

01.09.2016: KTG Agrar

Insolvenzverfahren! Staatsanwaltschaftliche Ermittlungen! Dr. Späth & Partner vertreten Geschädigte!

Weiterlesen...

20.06.2016: BWF-Stiftung

Erneuter Klage-Erfolg für Dr. Späth & Partner gegen Vermittler vor LG Frankfurt/Oder

Weiterlesen...

01.05.2016: Lignum-Gruppe

Dr. Späth & Partner prüfen Schadensersatzansprüche für Anleger in alle Richtungen

Weiterlesen...

11.03.2016: Argentinien - Es gibt Geld

Argentinien-Anleihen: Es gibt Geld – Jetzt handeln!

Weiterlesen...

09.02.2016: German Pellets GmbH

Dr. Späth & Partner bündeln Anlegerinteressen und vertreten auf Gläubigerversammlung

Weiterlesen...

28.12.2015: Travel24.com AG

Droht ein neuer Anlegerskandal? Dr. Späth & Partner vertreten betroffene Anleger

Weiterlesen...

18.12.2015: Baufinanzierung

Erfolg für Kanzlei Dr. Späth und Partner Rechtsanwälte mbB in Sachen Baufinanzierung gegen Sparkasse

Weiterlesen...

18.12.2015: Lombardium

Vorläufiges Insolvenzverfahren über Fidentum GmbH. BaFin-Anordnung zu Lombardium. Dr. Späth & Partner beraten Anleger.

Weiterlesen...

10.12.2015: BWF-Stiftung

Erste Erfolge für Dr. Späth & Partner: Vermittler der Anlage in 2 Urteilen zum Schadensersatz verurteilt.

Weiterlesen...

10.12.2015: SolarWorld AG

Erfolg für Dr. Späth & Partner Rechtsanwälte mbB: Das Landgericht Frankfurt urteilt, dass Anleihekündigungen wirksam sind.

Weiterlesen...

16.10.2015: ECI

Aktien statt Ausschüttungen! Anleger sollten handeln!

Weiterlesen...

15.10.15: Deutsche Biofonds AG

Gesellschaft ist nicht mehr zu erreichen! Eile ist geboten!

Weiterlesen...

26.09.2015: VW-Abgasskandal

Dr. Späth & Partner prüfen Schadensersatzansprüche für VW-Aktionäre und VW-Autokäufer

Weiterlesen...

05.09.2015: BWF-Stiftung

Gläubigerversammlung am 04.09.15. Dr. Späth & Partner reichen erste Klagen ein.

Weiterlesen...

24.07.2015: POC Proven Oil Canada

POC Proven Oil Canada verlangt Ausschüttungen zurück. Anleger sollten nun handeln!

Weiterlesen...

18.06.2015: IVG-Fonds

Dr. Späth & Partner erstreiten Rückabwicklung vor dem LG Leipzig!

Weiterlesen...

01.06.2015: Joyou

Grohe-Tochter „Joyou“ meldet Insolvenz an – Anleger befürchten Totalverlust

Weiterlesen...

01.05.2015: AFD GmbH

Teilerfolg vor dem Landgericht Potsdam

Weiterlesen...

Singulus Technologies AG: Anleihebesitzer sollen bluten - Jetzt wehren und Rechte sichern.

27.04.2015

Singulus Technologies AG kündigt Verluste für Anleihebesitzer an.

Weiterlesen...

MIFA AG

25.03.2015

MIFA AG: Anleihegläubiger klagen auf Schadensersatz und stellen Strafanzeige

Weiterlesen...

09.03.2015: BWF-Stiftung

Nach Razzia: Anleger müssen umgehend handeln! Dr. Späth & Partner vertreten Betroffene!

Weiterlesen...

Crash Euro-Schweizer Franken

19.01.2015

Broker fordern Nachschüsse an! Tausende Anleger erleiden ruinöse Verluste –Was Betroffene nun tun können!

Weiterlesen...

Penell GmbH

19.01.2015

Wir unterstützen Anleihegläubiger der Penell GmbH!

Weiterlesen...

IVG Euroselect-Fonds

01.01.2015

IVG Euroselect Fonds: Dr. Späth & Partner erstreiten Rückabwicklung vor dem LG Berlin.

Weiterlesen...

IVG Euro Select Balanced Portfolio UK

04.09.2014

Gute Schadensersatzchancen für Betroffene. Achtung: Es droht Verjährung!

Weiterlesen...

getgoods.de AG

31.07.2014

Dr. Späth & Partner reichen erste Klagen gegen Verantwortliche ein!

Weiterlesen...

K1-Global-Fonds

17. 04.2014

Erfolg für Internationale Anwaltsallianz im Fall K1 und Dr. Späth & Partner.

Weiterlesen...

Greenvironment plc

28.02.2014

Dr. Späth & Partner verfolgen Schadensersatzansprüche wegen falscher Kapitalmarktinformation

Weiterlesen...

CFB-Fonds 162

01.02.2014

Dr. Späth & Partner erstreiten Rückabwicklung vor dem LG Berlin gg. Commerzbank! Urteil ist rechtskräftig!

Weiterlesen...

SiC Processing GmbH

20.12.2013

Schadensersatz für geschädigte Anleihekäufer: Klage wegen Prospekthaftung erhoben!

Weiterlesen...

S.A.G. Solarstrom AG

13.12.2013

S.A.G. Solarstrom insolvent - Anleihegläubiger bilden Interessengemeinschaft.

Weiterlesen...

getgoods.de AG

06.12.2013

Aussichten für Anleihegläubiger

Weiterlesen...

Infinus AG

05.11.2013

Razzia bei Infinus - Anleger schließen sich zur Interessensgemeinschaft zusammen.

Weiterlesen...

S & K

01.11.2013

Dr. Späth & Partner RAe erstreiten Arrestbeschluss gegen Verantwortliche vor Gericht!

Weiterlesen...

Praktiker

11.09.2013

Praktiker-Anleihen: Anlegern drohen hohe Verluste. Dr. Späth & Partner prüfen Ansprüche.

Weiterlesen...

Windreich GmbH

09.09.2013

Windreich GmbH: Insolvenz angemeldet! Anleihegläubiger befürchten hohe Verluste.

Weiterlesen...

Solen AG

29.08.2013

Dr. Liebscher in Gläubigerausschuss

Weiterlesen...

Schulden Sie jetzt Ihr Immobiliendarlehen um und sparen Sie viel Geld!

17.08.2014

 

Derzeit sind die Zinsen niedrig. Wer sich also derzeit verschuldet, macht es richtig. Wer allerdings bereits ein Immobiliardarlehen in den letzten Jahren zu höheren Zinsen aufgenommen hat, kann von den aktuell günstigen Zinsen nicht profitieren, da sein Vertrag in der Regel noch einige Zeit läuft. Natürlich kann ein „Häuslebauer“ sein Darlehen kündigen, um anschließend sein Darlehen zu einem aktuell, niedrigeren Zinssatz umzuschulden. Allerdings wird die Bank, die das Darlehen vergeben hat, diese Kündigung nur akzeptieren, wenn der Darlehensnehmer sie für den entgangenen Zinsgewinn entschädigt. Und dann macht diese vom Verbraucher zu zahlende sog. Vorfälligkeitsentschädigung den Zinsvorteil zunichte.

„Aber es gibt eine weitgehend unbekannte Möglichkeit, seinen alten Darlehensvertrag vorzeitig zu beenden, um ein neues Darlehen zu den aktuell günstigen Zinskonditionen abzuschließen, ohne eine Vorfälligkeitsentschädigung an seine alte Bank zahlen zu müssen“, so Rechtsanwalt Christian-Albrecht Kurdum, spezialisiert u.a. auf immobilienrechtliche Fragestellungen bei der Kanzlei Dr. Späth & Partner Rechtsanwälte in Berlin. Dieser Weg kommt für Darlehensnehmer in Frage, die zwischen Ende 2002 und Mitte 2010 ein Immobiliendarlehen aufgenommen haben. „Hintergrund dieser Überlegung ist“, so Rechtsanwalt Kurdum weiter, „dass zu jedem Verbraucherkreditvertrag eine Widerrufsbelehrung gehört.

Darin wird einem Darlehensnehmer erklärt, dass er seine Unterschrift unter den Darlehensvertrag binnen zwei Wochen widerrufen kann. Die Widerrufsbelehrung muss eine bestimmte Form haben, um wirksam zu sein. 2002 traten gesetzliche Neuerungen in Kraft, die auch das Widerrufsrecht geändert haben. Daraufhin haben die Banken ihre Widerrufsbelehrungen angepasst und dabei fast immer formelle Fehler gemacht. Und wegen dieser Fehler endet die Frist zum Widerruf nicht, so dass viele Verbraucher noch viele Jahre nach Vertragsschluss einen Kredit widerrufen und damit ihr Darlehen vorzeitig auflösen können. Der Widerruf des Darlehensvertrag kann dabei jederzeit erklärt werden.“

Ein betroffener Verbraucher muß also seinen laufenden Vertrag nicht kündigen, er kann ihn einfach widerrufen. Dann wird das Geschäft rückabgewickelt; d.h. ein Bauherr zahlt die Darlehenssumme zurück und muß eine Nutzungsentschädigung für die „Nutzung“ des Geldes zahlen. Diese berechnet sich nach dem durchschnittlichen Zinssatz für Hypothekenkredite. Da die meisten Verbraucher bereits Zinsen bezahlt haben, fällt die Nutzungsentschädigung nicht weiter ins Gewicht.

Rechtsanwalt Kurdum weiter: „Ein Verbraucher sollte bei seinen Überlegungen wissen, dass es bereits viele einschlägige positive Gerichtsentscheidungen zugunsten von Verbrauchern gibt. Auch der Bundesgerichtshof hat bereits aufgezeigt, dass rein formale Fehler genügen, um eine Vertrag zu widerrufen. Insbesondere muß ein Verbraucher keinen kausalen Zusammenhang zwischen einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung und dem Abschluss eines Kreditvertrags nachweisen.“

Rechtsanwalt Kurdum schätzt, dass 90% aller Banken und Sparkassen in den Jahren 2002 bis 2010 falsch formulierte Widerrufsbelehrungen verwendet haben. Zwar könnten die Banken die Schwachpunkte in ihren älteren Widerrufsbelehrungen beseitigen, wenn sie ihren Kunden nachbelehren. Wenn also eine Bank einem Kunden eine neue, korrekt formulierte Widerrufsbelehrung vorlegt und der Kunde binnen eines Monats nicht widerruft, ist der Vertrag später nicht mehr angreifbar. „Dies tun die Banken allerdings in der Praxis nicht“, so Rechtsanwalt Kurdum weiter, „wohl um nicht die Pferde scheu zu machen.“

Wer aus einem solchen Immobiliardarlehen aussteigen möchte, sollte anwaltlichen Rat zu Hilfe nehmen. Denn in der Praxis muß man jeden Darlehensvertrag und jede Widerrufsbelehrung individuell prüfen, ob da tatsächlich Fehler drin stecken. Diese Aufgabe kann nur ein spezialisierter Rechtsanwalt für den Mandanten übernehmen, zumal Banken auf einfache Kundenbriefe erfahrungsgemäß nicht reagieren. Bei anwaltlicher Unterstützung allerdings schrecken viele Banken in der Regel vor einem Prozess zurück und stimmen einer außergerichtlichen Einigung zu. „Und bei Darlehenssummen von 250.000 Euro kommt schon ein fünfstelliger Betrag zusammen“.

Wichtig: Ein Darlehensnehmer muss außerdem eine Anschlussfinanzierung in der Hinterhand haben, wenn er einen Darlehensvertrag widerrufen möchte. Stimmt die Bank nämlich der Auflösung des Vertrags zu, hat sie Anspruch darauf, binnen 30 Tagen die ausstehende Darlehenssumme zu erhalten. Die wenigsten Institute wollen nämlich einen solchen Kunden behalten. „Insofern sollte es sich schon um größere Summen handeln, andernfalls lohnt sich der Kampf nicht“, so Rechtsanwalt Kurdum.

Betroffene Anleger können sich gern an Rechtsanwalt Kurdum wenden.

Solar Millennium

05.08.2013

Dr. Späth & Partner erstreiten Rückabwicklung gegen ehemalige Vorstände und Solar Millennium Invest AG!

Weiterlesen...

SolarWorld AG

05.06.2013

Versammlungen der Anleihegläubiger im Juli. Jetzt Anleihen kündigen!

Weiterlesen...

Medico-Fonds

16.05.2013

Landgericht Landshut verurteilt Bonnfinanz AG zum Schadensersatz in Höhe von 31.677,55,- €.

Weiterlesen...

Solen AG

30.04.2013 

Solen AG insolvent: Anleihegläubigern drohen erhebliche Verluste.

Weiterlesen...

S&K-Fonds

29.04.2013

S&K-Fonds insolvent: Jetzt müssen Anleger im Insolvenzverfahren ihre Interessen bündeln.

Weiterlesen...

SolarWorld AG

28.04.2013

SolarWorld AG: Was Anleihegläubiger jetzt tun können.

Weiterlesen...

SIC Processing GmbH

28.03.2013

Die Anleihegläubiger der SiC Processing GmbH haben die Beschlussvorschläge von G&P angenommen.

Weiterlesen...

Centrosolar AG

20.02.2013

Restrukturierung notwendig, Anleihen sollen in Aktien umgetauscht werden. Anlegern drohen erhebliche Verluste!

Weiterlesen...

Nordcapital Bulkerflotte 1

12.12.2012

Dr. Späth Rechtsanwälte prüfen Schadensersatzansprüche! Achtung: Teilweise droht Verjährung!

Weiterlesen...

WGF AG

11.12.2012

WGF AG insolvent! Anleger sollten Ansprüche prüfen! WGF AG stellt Antrag auf Eigeninsolvenz. Hunderte Mio. € Anlegergelder stehen auf dem Spiel!

Weiterlesen...

Postbank (Finanzberatung) AG

06.12.2012

Gute Chancen für Geschädigte. Eile ist geboten, es droht Verjährung! Die Postbank bzw. deren Tochtergesellschaft Postbank Finanzberatung AG steht weiterhin im Kreuzfeuer der Kritik.

Weiterlesen...

BKN biostrom AG

05.12.2012

Dr. Späth Rechtsanwälte prüfen Schadensersatzansprüche! Nächste BKN biostrom AG-Gläubigerversammlung 11.01.2013

Weiterlesen...

IVG Euro Select UK

19.11.2012

IVG Euro Select Balanced Portfolio UK Schlechte Entwicklung des Fonds, oftmals können Anleger erfolgreich Schadensersatzansprüche geltend machen!

Weiterlesen...

SOS für Schiffsfonds

16. November 2012

SOS für Schiffsfonds : Oft droht Anlegern der Totalverlust! Achtung: Oftmals droht Verjährung! Die Situation bei Schiffsfonds wird immer dramatischer!

Weiterlesen...

Schweizer Banken müssen „Kick-backs“ herausgeben

15. November 2012

Schweizer Banken müssen über Kick-backs informieren.

Weiterlesen...

Klage gegen Postbank (Finanzberatung) AG

11. November 2012

Dr. Späth Rechtsanwälte reichen erste Klagen auf Rückabwicklung wegen mutmaßlicher Falschberatung gegen die Postbank Finanzberatung AG ein.

Weiterlesen...

Vorfälligkeitsentschädigung

3. Oktober 2012

Großer Erfolg für Dr. Späth Rechtsanwälte: Internationale Großbank zahlt Vorfälligkeitsentgelt in Höhe von 50.000 Euro zurück.

Weiterlesen...

Lehman-Zertifikate

23. August 2012

Die Targobank nimmt erneut Berufung vor dem Kammergericht Berlin zurück! Der Citibank-Nachfolger wurde zu Schadensersatz verurteilt.

Weiterlesen...

Solar Millennium / Andasol

23. August 2012

Anlegern, die nicht nur in Solar Millennium AG investierten, sondern auch in den Solarkraftwerk-Fonds Andasol 3, droht Ärger.

Weiterlesen...

Solar Millenium AG

9. August 2012

Kanzlei Dr. Späth Rechtsanwälte hat inzwischen die ersten fünfzehn Klagen beim Landgericht Nürnberg eingereicht.

Weiterlesen...

IVG EuroSelect Balanced Portfolio UK

3. August 2012

Im Jahre 2007 wurden Anlegern Anteile am IVG Immobilienfonds EuroSelect Balanced Portfolio UK GmbH & Co  KG vermittelt.

Weiterlesen...

BKN biostrom AG

6. Juli 2012

Aktuelles zu BKN biostrom AG aus Vechta.

Weiterlesen...

Lehman-Zertifikate

29. Juni 2012

Großer Erfolg für Dr. Späth RAe: Targobank nimmt Berufung vor dem Kammergericht Berlin zurück!

Weiterlesen...

MPC Britische Leben Plus I

11. Juni 2012

Anlegern drohen massive Verluste. Dr. Späth Rechtsanwälte vertreten Geschädigte des Fonds MPC Britische Leben Plus I.

Weiterlesen...

Business Capital Investors

6. Juni 2012

Business Capital Investors - 13 Mio. € in der Schweiz aufgetaucht! Dr. Späth Rechtsanwälte vertreten Geschädigte!

Weiterlesen...

De Beira Goldfields

3. Juni 2012

Ca. 10 Mio € durch Staatsanwaltschaft sicher gestellt. Dr. Späth Rechtsanwälte vertreten Geschädigte.

Weiterlesen...

Lloyd Fonds LF 18 MS Emilia Schulte

20. Mai 2012

Lloyd Fonds MS Emilia Schulte insolvent. Dr. Späth Rechtsanwälte vertreten Geschädigte.

Weiterlesen...

Picturemaxx AG

10. Mai 2012

Merkwürdige Aufkaufangebote an Aktionäre der Picturemaxx AG. Liegt Betrug vor?

Weiterlesen...

Solar Millenium AG

24. April 2012

Am 15. Mai 2012 findet in Erlangen eine Gläubigerversammlung für die Anleihegläubiger (Anleihen 4 bis 8) der Solar Millennium AG statt.

Weiterlesen...

Vernissage bei Dr. Späth RAe

24. Juni 2012

Kunst-Vernissage bei Dr. Späth Rechtsanwälte am 04.04.2012. Dr. Späth Rechtsanwälte feiert Kanzleieröffnung mit internationalen Künstlern!

Weiterlesen...

K1-Fonds/Vienna Life

7. März 2012

Vienna Life-Lebensversicherung in Sachen K1 Invest Fonds Police wegen Prospekthaftung verurteilt!

Weiterlesen...

Solar Millenium AG

22. Dezember 2011

Die Erlanger Ökoenergiefirma Solar Millenium hat vor einigen Tagen Insolvenz beim Amtsgericht Fürth angemeldet.

Weiterlesen...

Lloyd Fonds Britische Kapital Leben I-VIII

30. November 2011

Den Anlegern der Lloyd Fonds Britische Kapital Leben I-VIII drohen hohe Verluste, Ausschüttungen bleiben aus. Oftmals ergeben sich aber gute Schadensersatzmöglichkeiten für Anleger

Weiterlesen...

Equity Pictures Medienfonds

30. September 2011

Dr. Späth Rechtsanwälte vertreten Geschädigte der Equity Pictures Medienfonds I-III

Weiterlesen...

Alpha-Express-Zertifikate

12. September 2011

Dr. Späth Rechtsanwälte erstreiten 2/3-Vergleich für Anleger von Alpha-Express-Zertifikaten vor dem LG Berlin

Weiterlesen...

Money Service Group

30. August 2011

Schaden von mind. 21 Mio. €. Rohde & Späth Rechtsanwälte vertreten betroffene Anleger. Bei der Liechtensteinischen Money Service Group mit ihren Untergesellschaften wie der Samiv AG scheint sich der Verdacht des Anlagebetrugs zu erhärten.

Weiterlesen...

Lehman-Zertifikate

9. August 2011

Dr. Späth Rechtsanwälte erstreiten erneut Rückabwicklung einer Lehman-Anlage vor dem Landgericht Berlin. Targobank muss Schadensersatz leisten

Weiterlesen...

WBG Leipzig-West AG

4. Juli 2011

Dr. Späth Rechtsanwälte erstreiten erste Urteile in Deutschland vor dem OLG Frankfurt/Main gegen früheren Vorstand und Hauptaktionär auf Schadensersatz!

Weiterlesen...

Insolvenzanfechtung - WBG Leipzig-West AG

Zahlreiche (obergerichtliche) Erfolge in Sachen Insolvenzanfechtung durch den Insolvenzverwalter der WBG AG

Weiterlesen...

K1-Fonds

9. Juni 2011

Insolvenzverfahren über Vermögen von Helmut Kiener eröffnet! Dr. Späth Rechtsanwälte betreuen Geschädigte.

Weiterlesen...

Medico Immobilien-Fonds

9. Juni 2011

In den Jahren 1986 bis 2006 wurden zahlreiche Medico-Immobilienfonds aufgelegt.

Weiterlesen...

Lehman-Zertifikate - Anleger fordert Schadensersatz

7. November 2011

Dr. Späth Rechtsanwälte erstreiten für Lehman-Anlager eine Rückabwicklung der Kapitalanlage vor dem Landgericht Berlin!

Weiterlesen...

WBG Leipzig-West AG - Klagen wurden abgewehrt

17. Dezember 2010

Dr. Späth Rechtsanwälte wehren ingesamt 8 Klagen des Insolvenzverwalters vor diversen Gerichten ab.

Weiterlesen...

Wirecard-Affäre

1. Oktober 2010

Im Zusammenhang mit der sog. "Wirecard"-Affäre haben letzte Woche 160 Polizeibeamte und 12 Staatsanwälte 40 Büro- und Geschäftsräume von Beschuldigten durchsucht,

Weiterlesen...

Maklerbüro Horn & Horn

19. August 2010

Dr. Späth leitet Immobilienvollstreckung gegen Verantwortliche des Frankfurter "Maklerbüro Horn & Horn" ein.

Weiterlesen...

Versäumnisurteil gegen Vermögensverwalter

4. Juni 2010

Rechtsanwalt Dr. Walter Späth erwirkt ein Versäumnisurteil gegen einen Vermögensverwalter in Höhe von 373.616 €.

Weiterlesen...

Dresdner Bank Global Champion-Zertifikate

30. April 2010

Dresdner Bank Global Champion-Zertifikate : Dr. Späth Rechtsanwälte erstreiten Rückabwicklung vor dem Landgericht Berlin in Höhe von 141.600,- €!

Weiterlesen...

Cobold-Anleihen

16. März 2010

Dr. Späth Rechtsanwälte schließen erfolgreich Vergleich für Anleger von Cobold-Anleihen vor Landgericht Gera!

Weiterlesen...

Maklerprovision

12. Februar 2010

Das Landgericht Berlin erklärt Zwangsvollstreckung wegen sittenwidriger Maklerprovision für unzulässig;

Weiterlesen...

Lehman-Zertifikate

27. Januar 2010

Dr. Späth Rechtsanwälten ist ein weiterer großer Erfolg für eine Anlegerin gelungen, die Verluste mit Lehman Brothers-Zertifikaten erlitten hat.

Weiterlesen...

LG Frankfurt/Oder verurteilt Vermittler von GlobalSwissCapital - Anleihen

25. Januar 2010

LG Frankfurt/Oder verurteilt Vermittler von GSC - Anleihen

Weiterlesen...

Dubai Oil Industries/Real Estate & Oil/Saxonia Sparkasse

5. Oktober 2009

Dubai Oil Industries/Real Estate & Oil - Großer Betrugsfall bahnt sich an! Dr. Späth Rechtsanwälte prüfen Ansprüche geschädigter Anleger.

Weiterlesen...

Meinl European Land soll Jersey-Recht verletzt haben!

7. Juni 2009

Meinl European Land: Anhaltspunkte für Verletzung von Jersey-Recht! Dr. Späth Rechtsanwälte reichen erste Anleger-Klage ein!

Weiterlesen...

JUVE-Handbuch 2009/2010

23. November 2008

Rohde & Späth Rechtsanwälte erneut im soeben erschienenen neuen JUVE-Handbuch 2009/2010 als ausgewählte Anlegerschutzkanzlei aufgeführt.

Weiterlesen...

RA Dr. Walter Späth zu Lehman-Zertifikaten

 23. November 2008

RA Dr. Walter Späth zu Lehman-Zertifikaten - Das müssen Geschädigte jetzt wissen!

Weiterlesen...

Allgemeine Infos zu Lehman-Zertifikate

23. November 2008

Schätzungen zufolge dürften mehrere 10.000 Geschädigte in Deutschland einen Betrag im zwei- bis dreistelligen Millionenbereich verloren haben, andere Schätzungen gehen sogar von bis zu 1 Milliarde € Schadenssumme aus. Was können Geschädigte nun tun, um ihren Schaden zu kompensieren?

Weiterlesen...

Hybrid-Anleihen: Subprime-Krise verursacht Verluste für Anleger

23. Juli 2008

Hybridanleihen sind seit einigen Jahren populär. Zahlreiche Banken und Versicherungen, aber auch viele Unternehmen decken auf diese Art und Weise ihren Finanzierungsbedarf. Der Grund dafür, warum auch immer mehr Unternehmen dazu übergehen, ihren Kapitalbedarf mit Hybridanleihen zu decken, liegt darin, dass die großen Ratingagenturen die Hybridanleihen von Industrieunternehmen mit bis zu 75 % des Emissionsvolumens dem Eigenkapital zurechnen.

Weiterlesen...

Büro Berlin (Hauptsitz):
Kurfürstendamm 102
10711 Berlin

Tel: +49 (0)30 88 70 16 17

Fax: +49 (0)30 88 72 94 61
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

     

Büro Hamburg (Zweigstelle):
Gerhofstraße 38 (am Gänsemarkt)
20354 Hamburg

Tel: +49 (0)40 81 97 12 13

Fax: +49 (0)40 81 97 12 31
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!